Über uns

Das autonome Frauenzentrum besteht seit über 39 Jahren als Beratungs-, Bildungs-, Informations- und Kommunikationszentrum für Frauen.

Als gemeinnütziger Verein arbeiten wir unabhängig, vertraulich und parteilich für Frauen: Wir bieten Frauen und Mädchen (ab 14 Jahren) aus ganz Oberösterreich die Möglichkeit, sich zu treffen, gemeinsam zu arbeiten, sich zu informieren und sich beraten zu lassen. Ziel ist es, Frauen bei rechtlichen Fragen, sozialen Krisen und Lebensproblemen sowie in Fällen von sexualisierter, physischer und psychischer, ökonomischer und struktureller Gewalt zu informieren, zu beraten und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Das autonome Frauenzentrum ist Mitglied im Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen, des Bundes der autonomen Frauenberatungsstellen bei sexueller Gewalt Österreich (BAFÖ) und des Dachverbands Familienberatung.

Zur Geschichte des autonomen Frauenzentrums Linz siehe („Download„): Regina Brigitte Matuschek, „… und immer wieder an der „Ordnung der Welt“ rütteln!“, in: Ursula Flossmann (Hrsg.in) Linzer Schriften zur Frauenforschung Band 46, 2011.


Das Team

Geschäftsführung:
Mag.a Angelika Heinzl-Handl und Susanne Wiesmayr

derzeit in Karenz:
Mag.a Christina Schwaiger-Hengstschläger

Mitarbeiterinnen:
Beratung und Prozessbegleitung
4 Juristinnen (1 Juristin geringfügig angestellt)
3 psychosoziale Beraterinnen

Organisation, Finanzen und Verwaltung
2 Mitarbeiterinnen

Kulturbereich
1 ehrenamtliche Mitarbeiterin


Die Vorstandsfrauen

Dr.in Elisabeth Murhammer
Obfrau

Dr.in Elfgund  Abel-Frischenschlager
Obfrau-Stellvertreterin

Elisabeth Rosenmayr
Kassierin

Susanne Mayrhofer
Schriftführerin


Frauennotruf

Information, Beratung und Begleitung bei sexualisierter Gewalt

Das autonome Frauenzentrum als Frauennotruf OÖ ist eine vom Bundesministerium für Gesundheit und Frauen anerkannte Fachstelle zu sexueller Gewalt gegen Frauen und Mädchen in Oberösterreich.

Das aFz bietet als anerkannte Opferschutzeinrichtung für betroffene Frauen und Mädchen (ab 14 Jahren) und deren weiblichen Bezugspersonen umfassende Information und persönliche Beratung sowie Prozessbegleitung in einem möglichen Strafprozess.

Neben der individuellen Beratung und Prozessbegleitung für von sexualisierter Gewalt betroffene Frauen und Mädchen liegen die Aufgaben als Frauennotruf und Fachstelle in der Prävention, Öffentlichkeitsarbeit, Bildungsarbeit und Vernetzung. Zu diesem Zweck haben sich die fünf autonomen Frauennotrufe Österreichs im Dezember 2010 zum Bund der autonomen Frauenberatungsstellen bei sexueller Gewalt Österreich (BAFÖ) zusammengeschlossen.

Bund autonome Frauenberatungsstellen bei sexueller Gewalt Österreich

BAFÖ

www.sexuellegewalt.at
info@sexuellegewalt.at


Mit freundlicher Unterstützung durch

Sozial Land OberösterreichSoziallandesrätin Birgit Gerstorfer   Frauenreferat Land Oberösterreich   Landesrätin Christine Haberlander   Bundeskanzleramt. Bundesministerium für Frauen, Familien und Jugend   Bundesministerium. Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz   Frauenbüro der Stadt Linz