Wir über uns

Das autonome Frauenzentrum besteht seit über 37 Jahren als Beratungs-, Bildungs-, Informations- und Kommunikationszentrum für Frauen.

Das autonome Frauenzentrum ist seit 1985 integrierter Frauennotruf und wurde im Jahr 1999 vom Bundesministerium für Frauen als Frauennotruf für OÖ und damit als Fachstelle für Frauen als Opfer von sexualisierter Gewalt anerkannt.

Im Jahr 2002 folgte die Anerkennung als Opferschutzeinrichtung bei sexueller, körperlich und psychischer Gewalt und 2003 als Familienberatungsstelle.

Das autonome Frauenzentrum ist Mitglied im Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen, des Bundes der autonomen Frauenberatungsstellen bei sexueller Gewalt Österreich und des Dachverbands Familienberatung.

Als gemeinnütziger Verein arbeiten wir unabhängig, vertraulich und parteilich für Frauen: Wir bieten Frauen und Mädchen (ab 14 Jahren) die Möglichkeit, sich zu treffen, gemeinsam zu arbeiten, sich zu informieren und sich beraten zu lassen.

Ziel ist es, Frauen bei rechtlichen Fragen, sozialen Krisen und Lebensproblemen sowie in Fällen von sexualisierter, physischer und psychischer, ökonomischer und struktureller Gewalt zu informieren, zu beraten und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Unsere Angebote stehen Frauen aus Linz und Oberösterreich zur Verfügung.

Zur Geschichte des autonomen Frauenzentrums Linz siehe („Download„):
Regina Brigitte Matuschek, „… und immer wieder an der „Ordnung der Welt“ rütteln!“, in: Ursula Flossmann (Hrsg.in) Linzer Schriften zur Frauenforschung Band 46, 2011.