Seminare und Workshops

„Psychosoziale Beratung von Frauen und Mädchen bei sexueller Gewalt“

WANN: Mittwoch, 25.10.2017, 09:00 – 13:00 Uhr
WO: autonomes Frauenzentrum Linz
KOSTEN: € 21,40 Selbstbehalt für geförderte FamilienberaterInnen einer geförderten Familienberatungsstelle (€ 107,- für Vollpreiszahler)

Besonderheiten in der Beratung von Frauen und Mädchen, die von sexueller Gewalt betroffen sind. Umgang in der Beratung mit chronischen oder akuten Krisen, Trauma, Belastungsreaktionen. Überblick über verschiedene Methoden und Werkzeuge, die in der Beratung hilfreich sein können. Vorstellung des Angebotes der Prozessbegleitung im Strafverfahren.

Die Veranstaltung ist als kompakter Einstieg in eine komplexe Thematik gedacht, um diese dann auf eigene Faust oder in aufbauenden Weiterbildungen weiter zu vertiefen.

Anmeldung unter: 0732/ 60 22 00 oder hallo@frauenzentrum.at

Die Anmeldung für einen geförderten Platz hat ausschließlich über die jeweilige Trägerorganisation zu erfolgen, die gleichzeitig bestätigt, dass die Angemeldeten geförderte BeraterInnen der Familienberatung sind.

 

„Rechtliche Grundlagen des Familien- und Kindschaftsrechts für den Beratungsalltag“

WANN: Montag, 06.11.2017, 09:00 – 13:00 Uhr
WO: autonomes Frauenzentrum
KOSTEN: € 25,60 Selbstbehalt für geförderte FamilienberaterInnen einer geförderten Familienberatungsstelle (€ 128,- für Vollpreiszahler)

Die Fortbildung beschäftigt sich mit den wichtigsten rechtlichen Fragen zum Thema Scheidung/Trennung, Lebensgemeinschaft und deren vielfältige Folgen. Es wird ein besonderes Augenmerk auf die Absicherung der Frau in Ehe und Lebensgemeinschaft gelegt und mögliche Fallen werden aufgezeigt. Darüber hinaus werden Grundlagen zu den Themen Obsorge, Kontaktrecht und Unterhaltsrecht vermittelt. Die Fortbildung soll ein Grundgerüst an Wissen verschaffen und eignet sich für alle jene, welche mit diesen Themengebieten im Beratungsalltag konfrontiert sind.

Anmeldung unter: 0732/ 60 22 00 oder hallo@frauenzentrum.at

Die Anmeldung für einen geförderten Platz hat ausschließlich über die jeweilige Trägerorganisation zu erfolgen, die gleichzeitig bestätigt, dass die Angemeldeten geförderte BeraterInnen der Familienberatung sind.