Fortbildungsprogramm 2018

 

Rechtliche Fortbildungen:

1. „Rechtliche Grundlagen der Ehe und anderer Lebensgemeinschaften mit besonderem Fokus auf die Trennungs- und Scheidungsberatung“

TERMINE:
1. Mittwoch, 23.05.2018, von 09.00 bis 13.00 Uhr
2. Montag, 08.10.2018, von 09.30 bis 13.30 Uhr

ORT: autonomes Frauenzentrum, Starhembergstraße 10/2, 4020 Linz

KOSTEN: € 134,33 (bei Förderung durch das Familienministerium verringert sich der Selbstbehalt für geförderte FamilienberaterInnen)

REFERENTINNEN: zwei Juristinnen des aFz

Inhaltliche Beschreibung der Veranstaltung:
Diese Fortbildung beschäftigt sich mit den grundlegenden Rechtswirkungen der  Ehe und nicht ehelichen Lebensgemeinschaften und den zentralen Rechtsfragen bei Trennung und Scheidung. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den verschiedenen Scheidungsmöglichkeiten und deren vielfältigen Rechtsfolgen.
Zusätzlich wird in diesem Seminar ein besonderes Augenmerk auf die unterschiedliche partnerschaftliche Absicherung in Ehe und Lebensgemeinschaft gelegt und anhand von Praxisbeispielen mögliche Fallen, aber auch Absicherungstipps, insbesondere für Frauen aufgezeigt.
Die Fortbildung soll Beraterinnen ein Grundgerüst an Wissen verschaffen und eignet sich für alle Beraterinnen, die mit diesen Themengebieten im Beratungsalltag konfrontiert sind.

Anmeldung unter: 0732/ 60 22 00 oder hallo@frauenzentrum.at

 

2. „Rechtliche Grundlagen des Kindschaftsrechts für den Beratungsalltag“

TERMINE:
1.
Dienstag 05.06.2018, 09:00 – 13:00 Uhr
2. Mittwoch 07.11.2018. 09:00-13:00 Uhr

ORT: autonomes Frauenzentrum, Starhembergstraße 10/2, 4020 Linz

KOSTEN: € 134,33 (bei Förderung durch das Familienministerium verringert sich der Selbstbehalt für geförderte FamilienberaterInnen)

REFERENTINNEN: zwei Juristinnen des aFz

Inhaltliche Beschreibung der Veranstaltung:
Die Fortbildung beschäftigt sich mit den wichtigsten rechtlichen Fragen zu den Themen Obsorge, Kontaktrecht und Unterhaltsrecht. Dabei werden auch die Besonderheiten des Obsorge-und Kontaktrechtsverfahren sowie die Stellung des Kindes in diesen Verfahren erörtert. Durch Fallbeispiele aus der Praxis werden die Themen anschaulich vermittelt.
Die Fortbildung soll Beraterinnen ein Grundgerüst an Wissen verschaffen und eignet sich für alle Beraterinnen, die mit diesen Themengebieten im Beratungsalltag konfrontiert sind.

Anmeldung unter: 0732/ 60 22 00 oder hallo@frauenzentrum.at

 

Psychosoziale Fortbildungen:

1. „Sexueller Belästigung im Ausbildungs- oder Arbeitskontext – wie reagieren?“

TERMIN:  Dienstag, 25.09.2018, 09:00 – 13:00 Uhr

ORT: autonomes Frauenzentrum, Starhembergstraße 10/2, 4020 Linz

KOSTEN: € 118,40 (bei Förderung durch das Familienministerium verringert sich der Selbstbehalt für geförderte FamilienberaterInnen)

REFERENTINNEN: zwei psychosoziale Beraterinnen des aFz

Inhaltliche Beschreibung der Veranstaltung:
Sexuelle Belästigung im Arbeits- oder Ausbildungsplatz gehört zu den häufigsten Übergriffen, die Frauen und Mädchen – auch schon in einem jungen Alter –  erleben. Durch das Abhängigkeitsverhältnis kann es schwierig sein, gegen solche Übergriffe vorzugehen. Oft sind Vorgesetzte, Vertrauenslehrer, Betriebsräte, Personalverantwortliche, Lehrlingsbeauftragte die ersten Ansprechpartner. Diese stehen dann im Spannungsfeld aus dem Umgang mit der Rolle einer Vertrauensperson der Betroffenen einerseits, und der Verantwortungsübernahme hinsichtlich eines sicheren Arbeits- und Lernumfeldes andererseits. Aus Überforderung mit diesen Ansprüchen wird auf Belästigungsvorwürfe häufig nicht adäquat reagiert. Doch was ist eine „richtige“ Reaktion? Welche Ängste gibt es seins den Betroffenen, sexuelle Übergriffe zu melden, und wie kann man ihnen begegnen? Worauf sollte in direkten Gesprächen mit den betroffenen Personen geachtet werden? Wie könnte man ein Umfeld fördern, in dem betroffene Personen sexuelle Belästigung leichter zur Sprache bringen können?

Anmeldung unter: 0732/ 60 22 00 oder hallo@frauenzentrum.at

 

2. „Wenn es plötzlich um (sexuelle) Gewalt geht“

TERMIN:  Mittwoch, 19.09.2018, 09:00 – 13:00 Uhr

ORT: autonomes Frauenzentrum, Starhembergstraße 10/2, 4020 Linz

KOSTEN: € 118,40 (bei Förderung durch das Familienministerium verringert sich der Selbstbehalt für geförderte FamilienberaterInnen)

REFERENTINNEN: zwei psychosoziale Beraterinnen des aFz

Inhaltliche Beschreibung der Veranstaltung:
Gewalt und sexuelle Gewalt sind Erfahrungen, die viele Betroffene lange verschweigen. Oft werden diese Erfahrungen nicht einer spezialisierten Beratungseinrichtung zum ersten Mal erzählt, sondern kommen in einem anderen Kontext zur Sprache. Eine falsche oder fehlende Reaktion kann für die betroffenen Personen große Folgen haben. Dieser Workshop richtet sich an Personen ohne oder mit wenig psychosozialer Vorerfahrung bzw. an beratende Personengruppen in einem anderen Berufskontext (zB medizinische und pflegende Berufe, AMS-BeraterInnen, RechtsberaterInnen, SchuldnerberaterInnen, JugendbetreuerInnen, …) die sich damit auseinandersetzen möchten, wie man auf derartige Erzählungen günstig reagiert. Der WS umfasst eine kompakte Übersicht zur richtigen Weitervermittlung, Leitfäden zur Gefährlichkeitseinschätzung einer Situation, Dos und Don’ts in der Gesprächsführung und bietet Raum für eigene Fragen oder Unsicherheiten im  Umgang mit dem Thema (sexuelle) Gewalt.

Anmeldung unter: 0732/ 60 22 00 oder hallo@frauenzentrum.at

 

3. „Psychosoziale Beratung von Frauen und Mädchen bei sexueller Gewalt“

TERMIN:  Mittwoch, 10.10.2018, 09:00 – 13:00 Uhr

ORT: autonomes Frauenzentrum, Starhembergstraße 10/2, 4020 Linz

KOSTEN: € 118,40 (bei Förderung durch das Familienministerium verringert sich der Selbstbehalt für geförderte FamilienberaterInnen)

REFERENTINNEN: zwei psychosoziale Beraterinnen des aFz

Inhaltliche Beschreibung der Veranstaltung:
Besonderheiten in der Beratung von Frauen und Mädchen, die von sexueller Gewalt betroffen sind. Umgang in der Beratung mit chronischen oder akuten Krisen, Trauma, Belastungsreaktionen. Überblick über verschiedene Methoden und Werkzeuge, die in der Beratung hilfreich sein können. Vorstellung des Angebotes der Prozessbegleitung im Strafverfahren. Diese Veranstaltung richtet sich an Personen mit Basiswissen und Vorerfahrung in der Psychosozialen Beratung ist als kompakter Einstieg in eine komplexe Thematik gedacht, um diese dann auf eigene Faust oder in aufbauenden Weiterbildungen weiter zu vertiefen.

Anmeldung unter: 0732/ 60 22 00 oder hallo@frauenzentrum.at